Introbild

Aktuelles

StEnSea

Finalist: StEnSea - Storing Energy at Sea

Auf der Basis einer Machbarkeitsstudie wurde im Projekt „Stored Energy in the Sea“ kurz StEnSea erstmalig eine neue Form der umweltfreundlichen Speicherung großer Mengen elektrischer Energie im Meer erforscht.

Auf der Basis einer Machbarkeitsstudie wurde mit Förderung des Bundeswirtschaftsministeriums im Projekt „Stored Energy in the Sea“ kurz StEnSea erstmalig eine neue Form der umweltfreundlichen Speicherung großer Mengen elektrischer Energie im Meer erforscht. Dabei wurde das Konzept des konventionellen Pumpspeichers auf das Meer übertragen. 

Das Unterwasser-Pumpspeicherkraftwerk verwendet das Meer selbst als oberes Speicherreservoir. Das untere Speicherbecken wird durch einen kugelförmigen Betonhohlkörper auf dem Meeresgrund gebildet. Im Pumpbetrieb wird der Hohlkörper mit Ladestrom leer gepumpt und im Entladebetrieb über eine Turbine wieder mit Wasser gefüllt, wodurch die gespeicherte Energie zurückgewonnen werden kann. Das Konzept bietet ein rund 1000-fach größeres Potential an Speicherkapazität offshore als mit Pumpspeicherkraftwerken an Land noch erschlossen werden kann.

Ob StEnSea zu den diesjährigen Preisträgern des Hessischen Staatspreises für innovative Energielösungen zählt, erfahren Sie am 20. November auf dem Zukunftsforum Energiewende in Kassel.