Boil-It-Yourself – Wasserzubereitung unterwegs

Die Energie aus der Natur wird während des In-der-Natur-Unterwegsseins gesammelt und für die (Trink-) Wasseraufbereitung mittels Wärme genutzt. Somit wird das unterwegs vorhandene Wasser genießbar gemacht. Solartechnologie und ein leistungsstarker Akku machen den Nutzer unabhängig vom Stromnetz.

Trinken ist das wichtigste Überlebensmittel – sogar noch wichtiger als Nahrung. Bei Trekkingaktivitäten ist es jedoch notwendig, Getränke mitzuführen oder – falls möglich – sie unterwegs zu kaufen. Wasser findet man zwar unterwegs (Seen, Flüsse, Brunnen), aber man kann nicht sicher sein, ob es als Lebensmittel genießbar ist. Enthaltene Bakterien, Viren oder Keime können zu Krankheiten führen. Viren können allerdings nur mittels Abkochen des Wassers abgetötet werden.

Die Energie aus der Natur wird während des In-der-Natur-Unterwegsseins gesammelt und für die (Trink-) Wasseraufbereitung mittels Wärme genutzt. Somit wird das unterwegs vorhandene Wasser genießbar gemacht. Solartechnologie und ein leistungsstarker Akku machen den Nutzer unabhängig vom Stromnetz.

Studierende

Hauptverantwortlich

Anna-Lena Moeckel

  • Studienprojekt betreut von Prof. Frank Zebner
  • Kooperationsprojekt mit BOSCH PowerTools

Konzept

  • Aufbereitung von (Trink-) Wasser aus Seen, Flüssen, Brunnen durch Erhitzen
  • Autarke Stromversorgung mit Solartechnologie
  • Für Trekking- und Outdooraktivitäten – aber auch in Krisengebieten