THERM-LINER: Heizen und Kühlen mit Energie aus Abwasser

Abwasser bietet sich als neue, zusätzliche Energiequelle (neben Geothermie und Umweltwärme) für Wärmepumpen an.

Das Abwasser in der Kanalisation ist im Winter ca. 10 bis 12°C warm, im Sommer ca. 17 bis 20°C. Diese Temperatur steht für Wärme bzw. Energie, mit der Gebäude im Winter beheizt und im Sommer gekühlt werden können. Etwa 14 % des Wärmebedarfs in Gebäuden könnte mit Energie aus Abwasser gedeckt werden. Energie, die sonst verloren ginge, wird wiedergewonnen und verwendet. Abwasser bietet sich als neue, zusätzliche Energiequelle (neben Geothermie und Umweltwärme) für Wärmepumpen an. 

Voraussetzung: Die Entwicklung von Wärmetauschern, die die Energie aus dem Abwasser gewinnen und so im Kanal installiert sind, dass die den eigentlichen Kanalbetrieb in keiner Weise beeinträchtigen. Unser Wärmetauscher, der Therm-Liner, leistet dies. Wichtig ist nur, dass der Kanal, den man energetisch nutzt, nicht zu weit von der zu versorgenden Immobilie entfernt ist. Dies ist aber insbesondere im urbanen Raum selten ein Problem. Dort gibt es viele Kanäle und Immobilien auf engem Raum.

Energieerzeugung

Hauptverantwortlich

Helmut UHRIG Straßen- und Tiefbau GmbH

Konzept

  • Abwasser enthält ungenutzte Restenergie aus Haushalten und Industrie in Form von Wärme
  • Abwasser ist selbst im Winter 10 - 12 Grad warm. Diese Wärme kann man nutzen, um Gebäude zu heizen und zu kühlen, CO2-frei und kostenarm. Bis zu 14 % des Wärmebedarfs im Gebäudesektor kann so gedeckt werden
  • UHRIG baut Wärmetauscher, mit denen man diese thermische Energie nutzbar machen kann
  • Mittlerweile haben wir über 90 Anlagen in ganz Europa realisiert und ausgewertet. 
  • Energie aus Abwasser steht bereit für die beginnende Wärmewende